Single-Action Hydraulic Cylinder for scissor lifts 250 bar // series: HZE3

General information

The HZE1 series cylinders are single-action pressure cylinders that are universally applicable due to their various models and sealing variants. The piston rod guide is designed to be screwable for maintenance tasks. The piston rod consists of hightensile structural steel with an approximately 25µm hard chromium-plated layer. Other materials and coatings are available on request. The end of the piston rod is guided into the cylinder tube, which minimizes the wear of the piston rod guide and the seal.

Please consult us in case of radial forces and non-vertical installation.

Technical data
Max. operating pressure = 250 bar
Test pressure = 315 bar
Rod ∅ = 50 – 130mm
Temperature range = -20°C to +80°C
Pressure fluid = Mineral oil (HL, HLP) according to DIN 51524 and DIN 51525 (standard)
Stroke speed = ≤ 0,5 m/s

Length and stroke tolerances according to DIN7168g (see “Technical Information“)

Baureihen
Bodenseitiges Gelenklager (DO – Standard) HZE ≤ 500 mm Hub
Bodenseitiges Gelenklager (DO – Standard) HZE > 500 mm Hub
Bodenseitiges Gelenklager (DO – Standard) HZE > 1000 mm Hub

Weitere produktspezifische Informationen

Bestellschlüssel Klicken Sie hier um den Bestellschlüssel im PDF-Format herunterzuladen.

Anschlussbohrungen

Die Anschlussbohrung in Rohrgewinde nach ISO 228/1 befindet sich am bodenseitigen Ende des Zylinders und kann auch für Leitungsbruch- und Senkbremsventile ausgeführt werden, wobei sich die Höhe des Anschlussstutzen ändert.

Die Lage auf dem Umfang kann geändert werden (Standard P8).

Anschlussgewinde Leitungsbruchsicherung Senkbremsventil
Höhe Gewindetiefe Höhe Gewindetiefe
G1/4″ 40 32 55 32
G3/8″ 50 35 60 34
G1/2″ 55 44 70 40
G3/4″ 65 51 80 51

f8be62f6ef

Bei langen Hüben kann die Stützweite der Kolbenstange im Zylinderrohr geändert werden, um die Belastung des Führungssystems im voll ausgefahrenen Zustand zu verringern. Dies hängt  auch von der Art des Einbaus und der Bauform der Zylinders ab. D1

D1 – Nutring und Abstreifer aus Polyurethan (Standard)
Temperatur -30°C bis +80°C
Druckflüssigkeit Mineralöl
Hubgeschwindigkeit ≤ 0,5 m/s
Anwendung Standarddichtsatz für normale Betriebsbedingungen, sehr hoher Verschleißwiederstand

D2

D2-Gleitringdichtsatz besteht aus PTFE-STEP-SEALS (NBR – O-Ring)
Temperatur -30°C bis +100°C
Druckflüssigkeit Mineralöl, schwer entflammbare Druckflüssigkeiten HFA und HFB bis +40°C; HFC bis +60°C
Hubgeschwindigkeit ≤ 1 m/s
Anwendung Dichtsatz für hohe Gleitgeschwindigkeiten, kein Stick-Slip-Effekt, höhere Leckagen als bei D1 und D3

D2-V

D2V-Gleitringdichtsatz besteht aus PTFE-STEP-SEALS (Viton – O-Ring) Doppelabstreifer (Viton – O-Ring)
Anwendung Dichtsatz für hohe Gleitgeschwindigkeiten, kein Stick-Slip-Effekt, höhere Leckagen als bei D1 und D3, für höhere Temperaturen (+200°C) und Flüssigkeiten auf Phosphatesterbasis (HFD)

D3

D3 – Tandemdichtsatz besteht aus Nutring (Polyurethan) und PFTE-STEP-SEAL
Temperatur -30°C bis +80°C
Druckflüssigkeit Mineralöl
Hubgeschwindigkeit ≤ 0,8 m/s
Anwendung Dichtsatz für hohe Belastungen und minimalen Leckagen, leichtgängige Hubbewegungen

Theoretische Zylinderkraft in [kN] (Wirkungsgrad = 100%)

Stangen Ø [mm] Druckfläche [mm²] Betriebsdruck in [bar]
50 100 150 200 250
50 1963,5 9,8 19,6 26,5 39,3 49,1
60 2827,4 14,1 28,3 42,4 56,5 70,7
70 3848,5 19,2 38,5 57,7 77,0 96,2
80 5026,5 25,1 50,3 75,4 100,5 125,7
90 6361,7 31,8 63,6 95,4 127,2 159,0
100 7854,0 39,3 78,5 117,8 157,1 196,3
110 9503,3 47,5 95,0 142,5 190,1 237,6
120 11309,7 56,5 113,1 169,6 226,2 282,7
130 13273,2 66,4 132,7 199,1 265,5 331,8